Dienstag, 15. November 2016

Notizblockhüllen aus Snappap - Freebie

 Diese Notizblockhüllen aus Snappap in A6 sind wunderbare kleine Weihnachtschtsgeschenke für den Postboten, die Zeitungsfrau, Lehrer, Erzieherin, Nachbarn....am Besten macht man davon gleich mehrere, denn fast jeder freut sich darüber. Und es gibt so viele Möglichkeiten sie zu gestalten.


Ich habe euch ein paar Vorlagen zum Plotten und 3 Vorlagen zum Ausdrucken und Ausschneiden vorbereitet. Hier sind die Plottdateien im Sil Format für den Silhouette Plotter und hier die PDF zum Ausdrucken. Ohne Rand drucken, denn die Vorlage passt nur knapp auf das A4 Blatt (nachmessen).
Für den Umschlag braucht ihr Snappap  auch veganes Leder genannt, das ihr hier bei Snaply bekommt. Wer nicht weiß, was das ist,kann es dort auch nachlesen.

Außerdem braucht ihr kleine Blöcke im A6 Format, etwas Hutgummi und Kugelschreiber.

Ich nehme gerne Kugelschreiber aus Bambus oder Pappe,sie passen am Besten. Pappkugelschreiber könnt ihr sogar mit eurem Logo bestempeln. Ich kaufe meine Kugelschreiber hier.

Ich plotte Snappap mit Messereinstellung 10, Dicke 33 und sehr langsam. Wichtig ist, dass der SnapPapbogen sehr gut klebt. Notfalls die Ränder noch mal mit Tesa befestigen.

In die fertig geplotteten oder ausgeschnittenen Bögen mit einer Stricknade oder einem Falzbein von oben die Knicke einritzen. Die Maße findet ihr auf der Vorlage. Lineal genau im Winkel anlegen! 

Jetzt verzieren.....dafür gibt es unendlich viele Möglichkeiten. Plottmotive aufbügeln, mit der Big Shot prägen, bemalen, bestempeln, colorieren, mit Ziernähten benähen....

Die kleinen A6 Blöcke mit doppelseitigem Klebeband (z.B. Wondertape) in den Umschlag kleben. die Blöcke können so auch wieder sehr gut ausgetauscht werden.

Das Büchlein schließen und mit einem Stift die Stelle markieren, wo die Schlaufe für den Kugelschreiber hinkommt.



 Mit der Lochzange 2 kleine Löcher stanzen.

 Ein Stück dünnen Hutgummi durchfädeln und von innen einen Knoten machen.

Der Kugelschreiber ist gleichzeitig der Verschluß für das kleine Büchlein.

Anstelle des großen Loches für die Schlinge habe ich mal eine der großen Ösen von Snaply ausprobiert. Sieht auch toll aus.

Anstelle eines Musters, könnt ihr auch einen Namen oder andere Buchstaben ausschneiden lassen und so die Hülle personalisieren. Am einfachsten geht das mit Stencilbuchstaben.

Viel Spass beim Basteln!


Freitag, 11. November 2016

Hier kommt Frieda

 Geschafft, mein Ebook Damenmantel Frieda ist online. Ihr bekommt ihn bei Dawanda und bei Makerist. Ausländische Kunden bitte bei Makerist kaufen.
 

 Heute zeige ich euch mal den Mantel meiner mittleren Tochter Franzi.


Sie wollte die große Kuschelkapuze und dezente Taschen in der Seitennaht.

 Der Oberstoff ist wieder uralter Loden aus der Werkstatt meines Vaters in gedecktem weiß, kombiniert mit hoch modernem Memoryfutter von Aktivstoffe. Den kann man knittern und dann wieder komplett glatt streichen. Er passt auf alle Fälle super zu dem Loden. Das Kapuzenband ist der Rand des Lodens, den ich einfach abgeschnitten habe.


Uralter Stoff und ganz moderne Zutaten: Farbige Ösen und beziehbare Knöpfe von Snaply.

Noch ein paar Worte zum Futter: Ein guter Mantel muss im Rücken eine Bewegungsfalte haben und etwas Mehrlänge am Mantel und in den Ärmeln, damit man sich bewegen kann und das Futter nicht reisst. Im Ebook gibt es ein eigenes Schnittmuster für den Futtermantel. Im Rücken wird wie hier etwas zu sehen eine kleine Falte gelegt. Die Mehrlänge ist so in den Schnitt eingearbeitet, dass an den Seiten wieder alles zusammenpasst und keine weiterne Falten mehr gelegt werden müssen. Das macht das Nähen natürlich viel einfacher.

Seit einiger Zeit habe ich auch für alle meine Schnittmuster PDF Dateien in A0. Diese kann man sich im Copyshop drucken lassen oder billiger online z.B. hier oder hier. Meist kommen die Plotts schon am nächsten Tag und kosten in schwarz/weiß mit MWST ca. 1 Euro. Der Versand ist der größte Posten.
Ich habe jetzt das Mantelschnittmuster auch auf drei Bögen verteilt, 2 x Oberstoff und Belege und 1 x Futter. So kann man fast alle Teile auch direkt aus dem Bogen ausschneiden. oder man bestellt die Bögen gleich doppelt.
Die schwarzen Linien haben in den verschiedenen Größen verschieden gepunktete und gestrichete Linien.
So jetzt ran an die Nähmaschinen, einen Mantel nähen ist gar nicht so schwer!

Donnerstag, 10. November 2016

Damenmantel Frieda - mein Traummantel

Jahrelang trage ich schon den Wunsch nach diesem Mantelschnitt in mir. Immer wieder darüber nachgedacht, verschoben, mich nicht getraut....er sollte ja einfach zu nähen und auch mit Futter nähbar sein.


 Wenn ich nicht immer mal mit Nähfreundinnen über den Schnitt gesprochen hätte, gäbe es ihn immer noch nicht. Immer wieder wurde ich gefragt und sanft genötigt, das Projekt mal endlich anzugehen.


 Diese Silhouette, oben schmal mit Wiener Nähten und unten etwas schwungvoll, war das, was ich wollte.


 Meine Mädels wünschten sich große Kuschelkragen oder Kuschelkapuze. Im Schnittmuster gibt es auch eine kleinere  (normale) Kaputze zur Auswahl, außerdem kann er nicht nur als Kurzmantel, sondern auch in normaler Mantellänge genäht werden.

Mein erstes Probemodell ist diesmal mal nicht im Müll gelandet, sondern ich trage ihn im Moment fast täglich. Es waren nur wenige kleine Änderungen nötig.
Als Probestoff wollte ich keinen Stoff kaufen, sondern habe mir einen mindestens 50 Jahre alten Stoffballen Loden aus der Trachtenwerkstatt meines Vaters rausgezogen. Ich wußte gar nicht, was ich da noch für Stoffschätzchen hüte.
Das Probemodell habe ich dann erst mal ohne Futter, nur mit Belegen gearbeitet. Dieser kontrastfarbige Belegstoff  aus Baumwolle passt super dazu, weil sich die Farbe im Karo wiederholt. Das ist auf den Bildern nicht so gut zu sehen.
Und wie Viele wissen, bekommen meine Schnittmuster immer vornamen aus der Familie. Ich bin jetzt bei meiner Mutter Freida angekommen.
Meine anderen Modelle stelle ich euch demnächst noch genauer vor. Das Ebook Damenmantel Frieda bekommt ihr ab Freitag, den 11.11. bei Dawanda oder Makerist.

Und weil sich meine Probenähdamen dieses Schnittmuster jetzt für Kinder wünschen, wird es diesen Schnitt auch noch für Mädchen geben. Dafür könnte ich auch noch ein paar Probenäher brauchen. Selber habe ich leider kein kleines Mädchen mehr, denn auch für meine Jüngste (im roten Mantel) nähe ich jetzt Größe 32.

Und mein Mantel geht heute mal zu Rums.

Montag, 17. Oktober 2016

Behind Snaply

snaplybackstage
Auf das Wochenende bei Snaply in Au in der Holledau fieberte ich und auch andere ein halbes Jahr hin. #snaplybackstage war angesagt. 2 wundervolle Tage vergingen viel zu schnell.






snaplybackstage

So schön, viele alte Bekannte wieder zu treffen und auch neue Kontakte zu knüpfen.

snaplybackstage
 Die 2 Tage vergingen wie im Flug bei interessanten Workshops, heißen Diskussionsrunden, leckerem Essen, Ausblick auf neue Produkte und Blicke hinter die Kulissen.

snaplybackstage

Mr. Snaply höchstpersönlich farblich passend zur Candybar...

Und ich habe mir vorher noch schnell einen "bayerisch" angehauchten Pulli nach Nells Schnittmuster Paula genäht. Eigentlich ein Jackenschnittmuster (im letzten Post zu sehen), das man aber gut auch als Hoodie nähen kann.
Da konnte ich gleich mal die neuen großen farbigen Ösen  von Snaply testen. leider hatte ich (noch) keine Roten, nur Grüne. Die sind echt toll und inzwischen habe ich fast alle erhältlichen Farben vorrätig.

nähen
 Ich mag diese Taschen, den ich brauche immer Platz für meine Lesebrille.

Plottdatei Berge
Für den Pulli habe ich mir dann auch noch extra Plottdateien erstellt. Den Mountainsplott habe ich auf Snappap aufgebügelt und noch Stickfilz darunter genäht. 
Den Bergplott habe ich erstellt in Erinnerung an unsere Kretareise kurz zuvor, wo ich auf den Bergen viele Adler gesehen habe.

Freitag, 7. Oktober 2016

Meine Mädels lieben Paula

Paula heißt ein neues Ebook von Nell von Bienvenido Colorido für eine Sweatjacke. 
nachdem ich eigentlich kaum noch für meine Kinder nähe, frage ich schon gar nicht mehr. So habe ich mir beim Probenähen ein Modell für mich genäht. Meine Älteste (Bild ganz unten) hat die Jacke anprobiert, war begeistert, also habe ich sie ihr geschenkt. Ich freue mich ja, wenn ich die Kinder für Selbstgenähtes begeistern kann.

 Vroni meine Jüngste hat die Jacke entdeckt und wollte genau die gleiche haben. Nein nix geplottetes oder gesticktes drauf, genauso schlicht. Da sie gerade wächst, ist sie bei ihr etwas reichlich. Vor allem nähe ich für sie jetzt auch Erwachsenengrößen.

 Irgendwann fragte auch meine Mittlere, wo ihre Schwestern die tollen Jacken her haben. Also bekam sie auch noch eine ganz Schlichte, diesmal in grau.
Fotos haben wir dann im Urlaub am Strand im Po-Delta gemacht, kurz nach einem Gewitter.

 Tja, das war mal meine Jacke....

Übrigens kann ich euch das Podelta nur empfehlen für einen Urlaub. Kilometerlange Sandstrände, wo man barfuss joggen kann. Wir nützen immer die bayerischen Sommerferien im September, da ist Nachsaison und es ist herrlich dort.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin