Freitag, 21. November 2014

Anleitung Lichterkettensterne basteln mit Download für Drucker und Plotter


Wie ich schon berichtet hatte, wurden beim Nähtreff von den Kindern ganz eifrig Sterne für eine Lichterkette gebastelt. Die Vorlagen waren schon von mir mit dem Plotter geschnitten (über 300 Stück und alle weg) und die Kanten perforiert, damit das Basteln auch für die ganz Kleinen schnell geht und erfolgreich ist.
Dieser Faltstern ist ist eine alte und bekannte  Bastelei, die ich nicht erfunden habe, sondern nur für den Plotter bearbeitet habe. 
Damit aber auch Nichtplotterbesitzer die Sterne basteln können, habe ich auch noch, wie bei meinen Laternen (siehte unten) eine druckbare Version erarbeitet.
Diese Sterne werden aus Papier gebastelt. Entweder gleich aus durchscheinendem Transparentpapier, Architektenpapier, oder aus farbigen Schreibmaschinenpapier, am besten mit einem  Papiergewicht ab 80 g, das nach dem Basteln geölt werden kann, damit es durchscheinender wird.
 50 g Papier geht auch, ist aber weniger für Kinderhände geeignet und zu dickes Papier ist zu wenig durchscheinend.
Bei den Lichterketten bitte keine Billigware nehmen, die heiß wird.

Und los gehts:

Plotterversion

 Mit Klick auf das Bild könnt ihr euch die Datei im sil Format für die Sillhouette Plotter downloaden.
5 Sterne können mit einem DinA 4 Blatt geschnitten werden.

https://www.dropbox.com/s/ncnv5djje8u3o9r/Sterne%20f%C3%BCr%20eine%20Lichterkette%205%20St%C3%BCck.studio3?dl=0


 Eigentlich gibt es zu der Plotterversion nicht viel zu sagen. Die Linien sind leicht gebogen, also beim Falten darauf acht geben. Alle perforierten Linien kurz knicken und dann die großen Dreiecke auf die kleinen kleben. Da man beim Letzten Klebevorgang nicht mehr von innen dagegendrücken kann, ist es ganz hilfreich, falls nötig, mit einem Schaschlickstäbchen durch das Lichterloch dagegen zu drücken.
Die Sterne mit einem Pinsel und normalem Speiseöl einpinseln und einige Stunden trocknen lassen. 
Lichter durch das Loch stecken und Lichterkette aufhängen.
Bitte die Größe des Loches vorher an eure Lichterkette anpassen. Wer das so gar nicht selber kann, kann sich ja noch mal bei mir melden. 
Ich habe die Lichterkette von VBS benutzt. Die Kerzen haben einen Durchmesser von 1 cm.


Druckversion

Mit Klick auf das Bild könnt ihr euch das PDF für den Drucker downloaden. 5 Sterne können mit einem DINA 4 Blatt gebastelt werden.

 https://www.dropbox.com/s/xh166jvwby2rl1g/Sterne%20f%C3%BCr%20Lichterkette%20zum%20Ausdrucken.pdf?dl=0
Papier- und Lichterkettenempfehlung wie oben.

Ich habe mir heute den Tag damit vertrieben, diese Version zu erstellen. Leider sieht man die Faltlinien auf den Sternen, wenn sie aufgedruckt werden. Also musste ich darauf verzichten.

Ihr schneidet die Form mit den 2 verbundenen Fünfecken an der Linie aus. Bei dem größeren Fünfeck markiert ihr an den Außenkanten die Mitte...entweder mit einem kleinen Knick oder einem Bleistiftpunkt. Jetzt faltet ihr die Linien so, wie auf dem kleinen Modell, das auf dem Blatt mit aufgedruckt wurde. Bei dem kleineren Fünfeck, gehen die Linien immer von Ecke zu Ecke und da ist es etwas leichter.

Für die Lichtöffnung entsprechen der Größe der Lichter wie aufgedruckt einschneiden.
Der Rest ist genauso zu basteln, wie oben. 


Und falls ihr jetzt Lust auf mehr habt, erinnere ich mal an diese Laternen:

http://mondbresal.blogspot.de/2013/06/laternen-mit-dem-plotter-oder-zum.html
Dieses Bild habe ich bei Wollkind.blogspot.de gefunden. Auch total schön.

oder die Tischlaternen:

http://mondbresal.blogspot.de/search?q=tischlaternen

Klickt aufs Bild und ihr kommt auf die Seiten.
Gleiches Material, gleiche Technik und passt auch wunderbar in diese Jahreszeit.

8. bayerischer Nähtreff im Canada

 Gestern, außnahmsweise mal nicht in den Allerheiligenferien, sondern am schulfreien Buß- und Bettag war es wieder mal so weit:
Der 8. bayerische Nähtreff 

Leider hatte ich meine Kamera vergessen und es gibt nur ein paar Handyfotos und geliehene Fotos:

Ich will diesmal einmal ein paar Worte zu den Kindern verlieren. Denn zu den über dreißig Frauen, kommen noch einmal so viele Kinder. Und viele davon kommen schon seit Jahren  und freuen sich sehr auf das "Event". Richtige Freundschaften sind da schon entstanden.

Die älteren Kinder übernehmen die Kinderbetreuung, bereiten Bastelangebote vor, gehen mit den Kinder spazieren, (Schlittenfahren fiel diesmal leider aus) spielen und kuscheln bei Bedarf. Die Betreuerinnen bekommen auch einen kleinen Obulus von den Müttern und auch immer wieder mündliche Anerkennung.
Die große Duplokiste ist auch immer dabei, für die kleineren Kinder. Sie können auf der Bühne ungestört spielen.
 
Jedes Kind konnte sich so eine Lichterkette basteln und mit nach Hause nehmen. Ich habe heute gehört, dass in manchen Haushalten das Sternenfieber ausgebrochen ist.
So bald wie möglich stelle ich euch die Sternendatei zum Plotten und auch zum Ausdrucken hier im Blog zum Downloaden bereit, inkl. einer Anleitung.

Die Mamas waren in der Zeit natürlich fleißig am Nähen....und am Fachsimpeln oder Stoffe kaufen und tauschen.
 So sieht der Saal in Action aus.....

...und so, wenn alle beim Weißwurstessen sind. Nur eine einsame "Wache" passt auf unsere kostbaren Maschinen auf. 

Und wieder überraschten mich die Mädels mit einem Gemeinschaftswerk,...

...für mein neues Nähzimmer, das ich demnächst beziehen kann, eine Wimpelkette. Jeder Wimpel ein Unikat und so liebevoll gestaltet. Musst mir heute noch mal alle genau ansehen. Dankeschön!!!

So und hier die gewünschte Teilnehmerliste. Ich glaube es fehlt jemand...bitte Bescheid sagen.
Renate von mondbresal
Kathrin von mameli-design
 Gisi von lastelladigisela
Caro von carohonk
Carmen von Paulinas Welt
Kirsten von linvins
kerstin von gaensebloedchen
Ruth von Viele Welten
Vroni von vronal
Dagmar von nadelflüsterer
Katja von Sinabambina
Marion von bunte Boote
Monika von monikas-thats amore
Miriam von mimiswelt
Nadina von bakalouv
Andrea von Lyaundich
Traudl von traulotta
Sabine von samatino
Bianca von Bibis-Nähkiste
Yvonne von mocolina
Bettina Nitsche
Renate Huck
Kinga Korma_kalmar
Heidi Harpt
Karin Greipl
Dagmal Grottenthaler
Heidi Kos
Michelle Kügle
Angela Razzaghi
Elisabeth Hochmuth
Caudia Walz
Seefried Mareile

Und natürlich habe ich gestern gleich wieder einen neuen Termin für den 9. bayerischen Nähtreff gemacht:


Montag, 17. November 2014

Latzhose Phillina die Erste

Hosen darf ich für meine 11-jährige fast gar nicht mehr nähen. Aber sie mag Latzhosen...und in Phillina von Claudia Frau Liebstes hat sie sich gleich verliebt. Dieser Schnitt passt einfach zu ihr: Bewegungsfreundlich und lässig und mit ein paar tollen Details.
Der Pulli mit der Knopfleiste dazu ist Cato von CZM.

Diese Bilder sind ja schon im August entstanden und leider nicht so gut, weil es sehr hell war.
Als Verschluss habe ich ein paar uralte Babylatzhosen ausgeschlachtet und mir die Versteller und Verschlüsse für die Träger genommen. Vroni wollte die unbedingt haben.

Aber das war das letzte mal, dass ich für Vroni Größe 128 genäht habe. Man sieht, dass sie gerade noch so reinpasst. 
Die zweite Phillina, die ich demnächst zeige, habe ich dann in 134 genäht, denn Vroni ist endlich mal ein wenig gewachsen.

Der Stoff, wo ein brauner, verwaschener dünner Jeans ist der Rest von diesem Niggl-Hemd meines Sohnes. Hat gerade noch so gereicht.

Ein paar Voltitrockenübeungen im Garten....

Normalerweise wird das auf einem trabenden oder galoppierendem Pferd gemacht.

Und diese tollte Teeniehose geht natürlich zu Teens Point.

Donnerstag, 13. November 2014

Meine Fresita und ein tolles Angebot für Blogger

 Ich hab es ja schon angekündigt:  Fresita, der Kinderhoodieschnitt von Nell gefiel mir so gut, dass ich ihn auch für mich nähen musste. In Größe 158/164, das entspricht Größe 36, passt er mir wunderbar.

Allerdings habe ich ihn oberhalb der Tasche um 5 cm gekürzt, denn bei einer Körpergröße von 158 cm war er mir in der Originallänge etwas zu lang, da ich auch noch ein breites Bündchen haben wollte. Ich mag meinen Sternenhoodie und werde ihn bestimmt noch öfter für mich nähen.
Dieser neue Lieblingspulli geht jetzt zu RUMS.
Leider habe ich immer keine willigen Fotografen zur Verfügung.....

Jetzt noch zu einem tollen Angebot für Blogger:
Erinnert ihr euch an meinen Bericht über das Bloggerwochenende in Haubers Alpenresort?
Hier könnt ihr noch mal nachlesen.

Wenn auch ihr schon immer mal Hotel-Tester sein wolltet, dann beantragt einfach die Mitgliedschaft in der Facebook-Gruppe „BloggerFriends go Hauber“. Mit ein bisschen Glück könnt ihr dann schon bald eure Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Einzige Voraussetzung: Dein Blog sollte bereits seinen ersten Geburtstag gefeiert haben. Was ihr später aus eurem Aufenthalt bei Haubers macht, das bleibt euch überlassen. Aus Erfahrung weiß ich: Das Team freut sich über unvoreingenommene, ehrliche und authentische Meinungen.

Dienstag, 11. November 2014

Wenn es kalt wird.....

...müssen Kuschelpullis her. Der Schnitt Fresita von Nell wartete schon eine ganze Weile darauf, endlich genäht zu werden. Toller Schnitt, besonders die Taschenlösung gefällt mir total gut.

Mit extra langen Bündchen wie immer, denn dann kann man schon mal die Handschuhe vergessen und die Bündchen runterklappen.

Und hier mein Fehler.....sollte eine Armtasche werden und ich habe dir Tasche aus Versehen auf das Rückenteil genäht. Bei Raglanschnitten ist ja der Unterschied nicht sooo groß!  Meine Instagram- und Facebookfolger haben das schon gesehen. Ich habs gelassen. Sieht doch gut aus, oder?

Und weil mir der Pulli so gut gefällt, habe ich mir auch so einen genäht, in Größe 158/164. Und ich liebe ihn. Den zeige ich euch die nächsten Tage mal.

Sticken ist out, aber geplottete Motive gehen immer und immer wieder mal Chucks. Und wenn ihr keine Lust habt, euch die Datei zu erstellen (das kann wohl mittlerweile jeder Plotterbesitzer, oder?), hier ist sie:

Chucks mit Herzschleife

So und dieser Pulli, der durchaus Teenietauglich ist, geht natürlich zu Teens Point.

Donnerstag, 6. November 2014

Reitweste Matz

Diese Weste Matz von Frau Liebstes ist eigentlich eine Jungsweste und ich hatte auch nicht vor, sie zu nähen. Aber Vroni hat nach den ersten Designbeispielen klar erkannt, sie ist eine super Reitweste. Vorne etwas kürzer und hinten etwas länger. schön dick und warm, mit großer Kapuze.

Und es stimmt wirklich.....der Stepper ist eigentlich ein Taschenstoff von Aladina. Aber für die Weste perfekt. Als Vroni den Stoff vor einigen Monaten sah, gefiel er ihr so gut, dass sie damals sagte: Aus dem Stoff musst du mir etwas nähen, irgend was."
Innen als Futter ein Rest Sweat mit der kuscheligen Seite nach außen. Ein Hingucker sind natürlich diese tollen Paspeltaschen. 
Stickdatei Stern ist von der Krabbel Krabbe , die Briefmarke mit meinem Namen und Größe von Regenbogenbuntes. Von letzteren sticke ich mir immer gleich einen ganzen Vorrat und finde sie besonders praktisch, um den Aufhänger anzunähen.
Und den Westenschnitt bekommt ihr hier.

 Wir sind gerade erst bei der Größe 134/140 angekommen ( und das in der 6. Klasse) und die Weste ist noch etwas reichlich. Ist ja auch etwas weiter geschnitten, da es ein Jungsschnitt ist. Aber so kann Vroni richtig dicke Pullis darunter anziehen.
Das ist übrigens nicht eines unserer eigenen Pferde, sondern ein Schulpferd, im Stall, wo Vroni Reitunterricht hat.



Weitere Designbeispiele von Matz könnt ihr euch hier ansehen.

Montag, 3. November 2014

Traumtage im Alpenresort Hauber

 Traumhafte Tage in einer traumhaften Umgebung in einem Traumhaften Hotel bei Traumwetter!!!!

 Letzte Woche in den Herbstferien war es soweit, meine Mann und ich waren eingeladen für ein Bloggerwochenende im Alpenresort Haubers in Oberstaufen im Allgäu.
Der Wetterbericht meldete gutes Wetter und so starteten wir schon im Morgengrauen, um  bei Haubers das beliebte Bergfrühsück im Schwalbennest mitzuerleben.
 Leider ließ der blaue Himmel etwas auf sich warten.....


 ......aber das reichhaltige Frühstücksbuffet im Gutshof auf der Sonnenterasse, war bestimmt genauso schön und auch von dort konnten wir die Aussicht geniesen.
 
So hatten wir nach dem Frühstück Zeit, erst mal die Umgebung zu erkunden.

Als erstes haben wir den hauseignen "Klimapfad" erkundet, ein 2 1/2 Kilometer langer Naturlehrpfad, vorbei am Golfplatz und am Schwalbennest und weil wir ja passionierte Berggeher sind, wanderten wir gleich noch weiter hinauf.

Auf ca. 1000 Meter Höhe ging es dann durch Schnee und das bei inzwischen strahlend blauem Himmel.

Ich hätte ihn ja zu gerne geworfen, aber habe mich nicht getraut....das hätte ich bereut.

Nachnittags zurück im Gutshof, konnten wir unser Zimmer beziehen.
Es gibt dort Themenzimmer, die z.B. Bergheu, Kuhhimmel oder Schwalbennest heißn. Unser Zimmer hieß Schwarzenbach, nach einem Bächlein auf dem Gelände. Überall im Zimmer nette Details, tolle Musik- und Fernsehanlage, alles mit einem Pad zu bedienen.
Schade, dass das Wetter zu schön war, um uns lange in unserem Zimmer aufzuhalten. Auf dem sonnigen Balkon mit Liegen wäre es bestimmt sehr gemütlich gewesen.

Mein Mann und ich machten aber noch einen Abstecher runter nach Oberstaufen, ein schöner Spazierweg durch friedliche Allgäuer Kühe, wo wir ein wunderschönes kleines Kaffee entdeckten.

"Das blaue Haus". Da gibt es neben Kaffee und leckeren Kuchen, jede Menge Deko, Bücher, Bänder und Geschirr, alles im skandinavischen Design.....überall im  Haus verteilt.

Zurück im Gutshof, genossen wir dann erst mal das 30 Grad warme Wasser des Außenpools und den Wellnessbereich. Bei schlechtem Wetter, könnte ich mich dort probelmlos auch den ganzen Tag aufhalten. Besonders toll fand ich das Schwimmen im Dunkeln.

Zum Abendessen hatten wir uns dann auch stilecht gekleidet....unser ehemaliges Hochzeitsoutfit.
Schießlich waren die Tage ja fast sowas wie zweite Flitterwochen.
Geschlafen habe ich danach wie im "Kuhhimmel". 

Das Essen war grandios, von der Dorade träume ich heute noch.

Am nächsten Tag, nutzen wir unsere Allgäu plus Karte, die Gästekarte, die es bei Haubers für jeden Gast gibt. Neben der Nutzung von Golfplätezen gibt es auch freie Eintritte, Fahrten mit Bergbahnen und vieles mehr.
Mein Mann und ich wollten eine kleine Wanderung auf dem Hochgrat machen und fuhren
mit den nostalgischen gelben Vierer-Gondeln gemütlich auf 1.708 Meter Höhe. 

Eine atemberaubende Aussicht erwartete uns dort oben. Aber mit unserer Wanderung wurde es nichts. Schon nach kurzer Zeit kehrten wir um, da der Schnee zu hoch wurde.

Wir genossen dann lieber die Sonne und die Aussicht....

...und schauten den Bergdohlen zu.

Zurück im Hotel genossen wir noch mal ausgiebig den Wellnessbereich, durften ein Heubad geniesen und ein weiteres leckeres 6-Gänge Menue.

Nach dem wunderbarben Früchstücksbuffet am nächsten Morgen, traten wir die Heimreise an. Eigentlich wollten wir den Tag noch im Allgäu geniesen, aber leider mich hatte eine Grippe erwischt, und mir stand der Sinn nicht mehr nach einer Wanderung, trotz des tollen Wetters.

Mein Mann, der ja Landschafts- und Gartenbautechniker ist, interesierte sich bei Haubers besonders für die "Baustelle". Direkt neben dem Gutshof, entsteht gerade ein neues Gebäude und ein 2500 qm großer See. Schon um die Weihnachtszeit soll das neue Haus am See eröffnet werden.
Der Natursee ist auch zum Schwimmen geeignet. 

Also wenn ihr auch mal eine kleine Auszeit braucht....


Vielen Dank noch mal an das ganze Team bei Haubers und an  Laura von der Agentur LottaLeben, für die traumhafen Tage, die meine Mann und ich erleben durften. Sogar ein Traumwetter hattet ihr für uns bestellt!

Andere Bloggerberichte könnt ihr hier lesen:

Mittwoch, 29. Oktober 2014

8. Bayerischer Nähtreff am 19.11.2014 im Canada

Zum 8. mal treffen wir uns am

Mittwoch, den 19. Novemeber 2014

im

Canada, in der Hofmarkstraße 5B, 86551 Obermauerbach ( 08251/6361)

 ab 9 Uhr bis nach dem Abendessen

Jeder ist willkommen, egal ob Profi oder Nähanfänger, oder auch mal nur zum Schnuppern oder Zusehen.
Verabredungen können in unserer Facebookgruppe "Nähtreff Canada" getroffen werden. Auch gemeinsames Fahren, wer bringt was zum Essen mit, wer bringt das Bügelbrett, wer welche Nähmaschine mit etc. 

Essen:

Da unser Nähtreff nicht am traditionellen Weißwursttag (Freitag) stattfindet, müssen für uns extra Weißwürste und Wiener bestellt werden. Damit unser Wirt ungefähr weiß wieviele, tragt euch hier in die Bestellliste ein. Kinder nicht vergessen.
Nachmittags gibt es wie immer Kuchen, Obst und Fingerfood, das wir selbst mitbringen. Abends können wir noch nach Karte essen. 
 Bitte bringt keine eigenen Getränke mit, sondern kauft sie dort. Das ist unsere Saalmiete und nur fair. Heizung, Strom, Reinigung usw kosten auch Geld. 


Kinder:

Erfahrungsgemäß kommen zum Nähtreff immer sehr viele Kinder mit - einmal weil es keine andere Möglichkeit gibt, aber auch weil auch viele unserer Kinder den Nähtreff lieben und sich sehr darauf freuen. Es sind auch schon dicke Freundschaften unter den Kindern entstanden.
Pauli, Heidis 14-jährige Tochter und meine Beiden Franzi und Vroni  (14 und 11 Jahre) und vielleicht noch andere "Große"betreuen auch gerne wieder kleinere Kinder.  
Es wäre schön, wenn das wieder ein wenig honoriert wird und ein wenig Trinkgeld ins Schweinderl geworfen wird.
. Außerdem bereiten wir eine Lichterkette (hier) zum Basteln vor. Über die Lichter kommen gebastelte Sterne. Ich zeige euch demnächst ein Bild hier, finde gerade keines.
Damit ich weiß, wieviele Lichterketten ich ca. bestellen muß, tragt euch hier ein. Die Kosten sind ca. 3 Euro. 

Wie immer bringe ich meine große Duplokiste, Malsachen und Spiele mit. 
Denkt auch an Umziehsachen, denn die Kinder werden auch draußen spielen und Spazieren gehen.

Teilnehmerliste :



Das könnte Sie auch noch interessieren:

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin